Mitgliederbereich mit Joomla erstellen

Ein eigener Mitgliederbereich, das ist die Königsdisziplin im Internet. Mit Joomla kannst Du eine interne Mitgliederseite sehr professionell umsetzen. Darin kannst Du geschützte Inhalte für eine bestimmte Gruppe an Personen veröffentlichen.

Beispiele für Joomla-Mitgliederseiten

Mit einem eigenen internen Mitgliederbereich kannst Du viele Dinge auf sehr professionelle Weise lösen:

  • interne Infos für die Mitglieder eines Vereines
  • interne Informationen für die Mitarbeiter einer Firma/eines Unternehmens
  • digitale Produkte (eBooks, Audiokurse, Videokurse) für die der Kunde erst nach der Bezahlung Zugriff erhalten darf
  • interner Austausch von bestimmten Informationen
  • Intranet für Firmen/Unternehmen
  • etc.

Früher gab es fast keine solcher Mitgliederseiten, da es einfach zu komplex war, diese einzurichten. Da wurden große Mengen an Daten wirr per E-Mail versendet oder Kurse per CD oder DVD dem Kunden geschickt.

In den letzten Jahren hat sich das allerdings drastisch verändert. Fast kinderleicht kannst Du mit einem System wie Joomla einen internen Mitgliederbereich erstellen und damit Inhalte vor Fremdzugriff schützen und nur bestimmten Personen Zugriff darauf gewähren.

Benutzergruppen in Joomla

In Joomla stehen dir verschiedene Benutzergruppen mit unterschiedlichen Rechten zur Verfügung. Du kannst also jedem Benutzer unterschiedliche Rechte zuweisen, ganz nach deinen Wünschen.

Es besteht sogar die Möglichkeit eigene Benutzergruppen anzulegen. Das macht vor allem dann Sinn, wenn mehrere Personen dieselben Rechte haben sollten.

Folgende vordefinierte Benutzergruppen gibt es:

  • Öffentlich
  • Gast
  • Manager
  • Administrator
  • Registriert
  • Autor
  • Editor
  • Publisher
  • Super Benutzer

Loginformuar einbinden

Damit sich die frisch angelegten Benutzer auf der Website anmelden können, musst Du auf deiner Website noch ein Modul einbinden. Dieses steht dir standardmäßig zur Verfügung. Unter Erweiterungen >> Module kannst Du ein Login-Formular auf deiner Seite einbinden.

Damit hast Du die ersten Schritte für deinen neuen Joomla-Mitgliederbereich bereits erledigt. Über die Website können sich die neu angelegten Benutzer mit Benutzername und Passwort einloggen.

Beiträge & Menüpunkte schützen
Gut, nachdem Du die Benutzergruppen, die Zugänge und das Loginformular erstellt hast, kannst Du dich um die Beiträge und Menüs kümmern. Du kannst die Menüs in Joomla nämlich so einstellen, dass bestimmte Menüpunkte nur eingeloggte User sehen. Ist das nicht genial?

Dazu klickst Du in der Menüverwaltung auf den jeweiligen Menüpunkt und vergibst entsprechend die Zugriffsrechte. Genau dasselbe musst Du jetzt noch mit den Beiträgen machen, die Du schützen möchtest. Denn wenn jemand über Google den Link herausfindet, könnte er diese Seite sehen. Die Zugriffsrechte definierst Du für jeden Beitrag separat.

Erweiterungen für Joomla nutzen
Mit den Standardfunktionen von Joomla kannst Du bereits professionelle Mitgliederseiten erstellen. Wenn Du noch mehr Funktionalität benötigst, kannst Du deinen Mitgliederbereich auch mit speziellen Erweiterungen erstellen.

Eine Erweiterung ist eine Zusatzfunktion, die Du im Joomla-Backend installieren und dann nutzen kannst. Diese Erweiterungen bieten noch wesentlich mehr Möglichkeiten, Funktionen und Automatismen, die Du nutzen kannst.

Alternativen
Wie Du vielleicht weißt, erstelle ich Tutorials und Anleitungen für Joomla und auch für WordPress. Eine gute Alternative ist hier definitiv WordPress. Denn für WordPress gibt es eine geniale Erweiterung, mit der Du Mitgliederseiten absolut easy und sehr professionell erstellen kannst.

Gerade wenn Du über das Internet Produktverkäufe generierst, bekommen deine Kunden nach dem Kauf automatisch Zugangsdaten für den Mitgliederbereich. Sie können sich einloggen und auf alle Produktinformationen und Downloads direkt zugreifen.

Link: Mitgliederbereich mit WordPress erstellen

Ich löse das wie folgt. Wenn ein Kunde bei mir eines meiner eBooks oder Videokurse kauft, bekommt er nach der Bestellung sofort Zugangsdaten zum Mitgliederbereich. Der Kunde kann also bereits 1 Minute nach dem Kauf auf sein Produkt zugreifen, ganz egal ob es sich dabei im Joomla oder WordPress handelt.

Das hat gleich 2 Vorteile: Der Kunde muss nicht warten und bekommt sofort sein Produkt, was natürlich super ist. Sehr oft bekomme ich diesbezüglich tolle positive Feedbacks. Zusätzlich läuft dieser Prozess vollautomatisch. Ich muss hier keinen einzigen Zugang manuell anlegen, denn die Zugangsdaten zum Mitgliederbereich werden automatisch vom System verschickt. Nur wenn ein Kunde seine E-Mail Adresse falsch eingegeben hat oder ein Fehler auftritt, muss ich händisch eingreifen.

Wenn Du eine Beratung zum Thema Mitgliederbereiche für Joomla (oder auch WordPress) haben möchtest, kannst Du dich gerne bei mir melden. Meine E-Mail Adresse und die Telefonnummer findest Du in meinem Impressum. Ich freue mich auf deine Nachricht!

Oliver Pfeil
 

Auf dieser Website veröffentlicht der Webdesign & Joomla-Experte Oliver Pfeil viele Tutorials, Installations-Anleitungen, für Anfänger und fortgeschrittene Anwender. Er wohnt und lebt im schönen bayrischen Hinterland.kostenloses Joomla-Tutorial Joomla-Anleitungen und Produkte

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.