Joomla Download | (Deutsch + Kostenlos + Anleitung)

Joomla ist eines der beliebtesten Content Management Systeme weltweit, und das Beste: Der Joomla Download ist in Deutsch erhältlich, und zwar kostenlos!

Sobald du die aktuelle Version von Joomla heruntergeladen hast, kannst du direkt loslegen und deine eigene Website erstellen. Bevor du startest, sieh dir diese Seite noch einmal genauer an, denn ich habe viele wichtige Informationen für dich, wie du nach dem Joomla Download weitermachen kannst.

Joomla Download (deutsche Version)

Für den sicheren und kostenfreien Joomla Download besuchst du am besten die folgende Website. Die Joomla-Community entwickelt das CMS laufend weiter. Updates und Upgrades sind als Komponente in die Administrationsoberfläche integriert. Du wirst also automatisch informiert, wenn neue Funktionen erhältlich sind, Programmierfehler behoben oder Sicherheitslücken geschlossen werden.

Joomla installieren

Sobald du den Joomla Download durchgeführt hast, kannst du deine Website installieren und gestalten. Falls du meine Schritt-für-Schritt-Anleitung in Anspruch nehmen möchtest, findest du sie hier.

In diesem Tutorial zeige ich dir, wie du die Installation einfach und unkompliziert durchführen kannst. Dazu gehst du am besten wie folgt vor:

  1. Auswahl eines Hostinganbieters
  2. Domain registrieren
  3. Joomla installieren

Grundsätzlich stehen dir 2 Möglichkeiten zur Verfügung:

  • 1-Klick Installation von Joomla
  • manuelle Installation

Die 1-Klick Installation geht ganz schnell und du kannst Joomla kurz danach verwenden. Ich empfehle dir allerdings die manuelle Variante. Damit lernst du das System kennen und diese Variante ist deutlich stabiler.

Download von Erweiterungen und Plugins

Joomla bietet dir zahlreiche Erweiterungen in unterschiedlichsten Kategorien an. Dazu gehören:

  • Komponenten: Vollwertige Anwendungen innerhalb der Installation. Sie sind in der Regel sehr speziell und stellen komplexe Funktionen auf einer eigenen Admin-Oberfläche bereit.
  • Module: Leichte und flexible Erweiterungen, wie zum Beispiel das Login-Modul.
  • Plugins: Optionale Komponenten, die Joomla erweitern oder verändern.
  • Templates: Bestimmen das Aussehen und die Struktur der Website.

Viele Erweiterungen kannst du kostenlos downloaden, andere sind kostenpflichtig. Du findest sämtliche Erweiterungen auf der Herstellerseite. Auf der englischsprachigen Seite findest du eine vollständige Übersicht der verfügbaren Erweiterungen nach Kategorien geordnet.

Aber leg das Thema Erweiterungen am besten vorerst noch zur Seite. Ich denke, dass es für dich viel wichtiger ist, in Joomla die ersten Schritte zu gehen und das Programm zu verstehen.

Joomla Grundeinstellungen

Nach dem Joomla Download solltest du einige Grundeinstellungen vornehmen. Das geschieht einmal über die globalen Komponenteneinstellungen und einmal im Backend unter Site – Konfigurationen. So kannst du schon nach wenigen Klicks anfangen, effektiv mit Joomla zu arbeiten.

Schauen wir uns zunächst die globalen Komponenteneinstellungen an. Eine native, also unveränderte Joomla-Installation besitzt zahlreiche systemeigene Komponenten. Diese kannst du global konfigurieren mit dem Vorteil, dass du diese Einstellungen lediglich einmal setzen musst.

Nach dem Joomla Download und der Installation stehen dir viele unterschiedliche Komponenten zur Verfügung. Diese benötigt Joomla, um die Basis-Funktionen deiner Website zu gewährleisten. Hier siehst du eine Liste mit den wichtigsten nativen Komponenten, die du automatisch mit dem Joomla Download erhältst:

Möglichkeiten mit Joomla

Joomla bietet dir eine Vielzahl an Möglichkeiten. Dementsprechend steht dir eine einfach zu bedienende Oberfläche zur Verfügung. Joomla kannst du damit also direkt über deinen Browser bedienen.

Im Administratorbereich kannst du über das Menü alle Funktionen nutzen. In folgendem Screenshot siehst du den Admin-Startbildschirm von Joomla.

Du kannst den Joomla Download und die Installation auf Deutsch durchführen

Beiträge und Inhalte

Hier regelst du die globalen Einstellungen für die Content-Verwaltung in der Beitragsansicht. Du legst das Layout sowie die Anzeige oder Nicht-Anzeige von bestimmten Angaben wie Titel, Einleitung, Autor etc. fest. Weiterhin kannst du Beitragstitel als Links darstellen und die Position der Beitragsinfos festlegen.

Benutzer und Benutzerverwaltung

Hier legst du fest, ob und auf welche Weise sich ein Nutzer registrieren kann und wer das Konto aktiviert. Weiterhin kannst du hier das Captcha-Plugin auswählen und auch das Formular „Passwort vergessen“ einrichten.

Eventuell musst du weitere Informationen in der Kategorie „Plugins“ eingeben. Du kannst auch „Standard“ auswählen, musst dann jedoch sicherstellen, dass ein Captcha-Plugin in der Konfiguration aktiviert ist.

Menüs und Menüpunkte

Falls du möchtest, dass in der Kopfzeile des Browsers nicht einfach nur die Bezeichnung des aktuellen Menüpunktes angezeigt wird, kannst du hier unter „Seitentitel im Browser“ einen Alternativ-Text angeben.

Auch der Punkt „Seitenklasse“ ist interessant, denn hier hast du die Möglichkeit, einen optionale CSS-Klasse auszuwählen, die den jeweiligen Seitenelementen zugeordnet wird. Der Clou dabei: Mit spezifischen CSS-Styles gestaltest du die Seite ganz individuell und völlig unkompliziert.

Newsfeed

Newsfeed-Content, -Bilder und -Beschreibungen kannst du in diesem Modul durch einfache Mausklicks anzeigen lassen oder verbergen. Auch die Reihenfolge der Feeds legst du hier fest. Ein weiterer relevanter Punkt ist „Kategorie/Kategorien“.

Lege fest, welche Anzahl der Newsfeeds in der jeweiligen Kategorie angezeigt oder verborgen werden soll, und bestimme außerdem die Ebenen der Unterkategorien. Weiterhin kannst du mit Hilfe der Optionen des Listenlayouts die Anzahl der Beiträge in den Newsfeeds verwalten – und zwar individuell für jeden einzelnen!

Tags

Bei Tags handelt es sich um Schlagworte, mit deren Hilfe Themen und Inhalte im Internet kategorisiert werden. In erster Linie sind Tags für deine Besucher und Konsumenten wichtig, denn sie sind bei der zielgerichteten Suche nach bestimmten Themen unverzichtbar.

In der Joomla-Komponente „Schlagwörter“ kannst du sämtliche Einstellungen dazu vornehmen. Unter dem Punkt „verschlagwortete Einträge“ bearbeitest du die Einstellungen, wie Schlagwort, Schlagwortbeschreibung und Schlagwortbild angezeigt werden.

Du kannst außerdem ein Schlagwortbild direkt uploaden und die Reihenfolge der Sortierung festlegen. Der Punkt „Dateneingabe“ ist für dich noch einmal besonders relevant. Im Ajax-Modus sucht das System bereits während der Eingabe nach Schlagwörtern; außerdem kannst du direkt neue Schlagwörter erstellen.

Grundeinstellungen nach Joomla Download

Schauen wir uns jetzt noch die Grundeinstellungen im Backend an.

Überprüfe in der Kategorie „Site“ die folgenden Einstellungen und Eingabeoptionen und passe sie gegebenenfalls an:

  • der Name deiner Website
  • die Meta-Description in ein bis zwei Sätzen
  • die Meta-Keywords, unter denen deine Website gefunden werden soll

Setze die Einstellung „Suchmaschinenfreundliche URLs“ auf „JA“. Weiterhin solltest du eine Offline-Meldung eintragen, falls du Wartungsarbeiten an deiner Website durchführst. So informierst du deine Besucher auf freundliche Art, dass deine Seite derzeit nicht aufrufbar ist, später aber wieder zur Verfügung stehen wird.

SEO – Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenfreundliche URLs sind sowohl für menschliche Besucher als auch für die Suchmaschinen gut lesbar. Ein typisches Beispiel für Suchmaschinen-freundliche URLs sieht so aus:

www.shopbeispiel.de/buecher/biographien/

Hier erkennt der Besucher sofort, was ihn auf der Zielseite erwarten wird: Die Kategorie Bücher in einem Shop, konkret Biographien. Der Nutzer deiner Website freut sich über die klare Information, und die Suchmaschinen haben es leichter, deine Seite zu erfassen.

Link: mehr Infos zum Thema Suchmaschinenoptimierung

In der Kategorie „System“ kannst du eintragen, nach welcher Zeitspanne du automatisch aus dem Backend abgemeldet wirst. Ich empfehle dir, sie auf 30 Minuten zu erhöhen, um zu häufige Zwangsabmeldungen zu vermeiden.

In der Kategorie „Server“ stellst du die Zeitzone ein und legst fest, wie die E-Mail-Adresse des Website-Absenders und der Absendername der Website lautet.

Anleitung und Tutorial

Seit 2010 erstelle ich Anleitungen und Tutorials für Joomla. Damit habe ich schon tausenden Menschen geholfen, nach dem Joomla Download eine ansprechende und professionelle Website zu erstellen.

Mit folgenden Produkten kann ich dir helfen, eine Homepage mit Joomla zu erstellen:

Ich wünsche dir viel Spaß und Erfolg beim Joomla Download und beim Erstellen deiner Website.

Oliver Pfeil
 

Auf dieser Website veröffentlicht der Webdesign & Joomla-Experte Oliver Pfeil viele Tutorials, Installations-Anleitungen, für Anfänger und fortgeschrittene Anwender. Er wohnt und lebt im schönen bayrischen Hinterland.kostenloses Joomla-Tutorial Joomla-Anleitungen und Produkte

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply:

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere